Um alle Inhalte sehen zu können, benötigen Sie den aktuellen Adobe Flash Player.

Startseite Equipment Round Pen Über Uli Infos Bilder Infos Bilder 2. Seite Bilder Infos 2014 Bilder Infos 2015 Verladen Videos Artikel Handwechsel Führen  Anhalten  Berichte Referenzen Interessantes Shop Sattel Anprobe Sale Kontakt Gästebuch 

Bilder Infos 2015

Der Winter neigt sich langsam dem Ende, viele ReitschülerInnen, haben trotz Dunkelheit u Kälte tapfer weiter trainiert. Andere stellten ihre Pferde kurzzeitig in einen Stall mit Halle, um weiter intensiv arbeiten zu können. Einige frischten das Verladen unter Aufsicht wieder auf. Bei schönem Wetter ging es natürlich auf den Platz zum Reiten oder Doppellongen Training. Freue mich auf ein tolles 2015

Start 2015

Vielen Dank, dass ich ein Teil Eures Programms sein durfte. Danke an Franz u Karin van der Meer, für Euer Vertrauen und Eure Empfehlungen, wünsche Euch weiterhin alles Liebe u Gute u dass wir uns ab u an mal wieder sehen. Danke Michaela und Marcel Maaßen, dass Ihr mich weiter auf "eurer neuen" Anlage empfehtl u trainieren laßt. Danke Desiree, dass Du mir Dein Pferd für die Vorführung zur Verfügung gestellt hast. Er war so gut, hätte ich nicht erwartet, aber anscheinend konntest Du gut mit ihm trainieren. Freue mich auf die "neuen" Termine u natürlich auch die "alten Hasen"....see you

Immer gut versort, danke Siegrun, Kaffe u ne warme Suppe tun sehr gut...vorher jedoch etwas arbeiten, Korrektur, Reiten und Pattern üben...von Allem etwas, das macht so einen Sonntag ganz schön abwechslungsreich... egal, ob Turniervorbereitung oder Korrektur bei jungen Pferden, auch die "älteren" Semester können noch etwas arbeiten, ihrer Physis und Psyche entsprechend, jedes Pferd hat eine vernünftige Ausbildung u Training verdient...

Thema Sattelkauf...

Fragt mich ein Reitschüler ob ich zum „Anpassen“ eines neuen Sattels, von einem Sattelshop Inhaber (erfahrener Verkäufer) dazu kommen würde? Ich habe verneint, da der Sattelverkäufer bestimmt weiß, worauf es ankommt und bestimmt nicht die Meinung eines Anderen dazu braucht und haben möchte. Unabhängig von der nicht optimalen Situation, dass der Kunde seinen Trainer dabei haben will, weil er dem Verkäufer ggf. doch nicht so richtig traut. Der Verkäufer war da, Maß genommen und der Sattel wird für das Pferd extra angefertigt! Dann kam die Frage, ob ich zu dem Termin kommen möchte, wenn der Sattel geliefert und aufgelegt wird. Meine Antwort wieder „Nein“, denn ich persönlich finde das nicht so optimal, für alle Parteien. Nun gut, denn beim nächsten Unterricht habe ich den Sattel eh spätestens im Auge. Und?! Ich war geschockt, der Sattel passte gar nicht, lag sogar noch schlechter, als der alte Sattel. Ich habe deutlich erklärt und gezeigt, warum und wieso ich der Meinung bin, dass er nicht passt. Mein Reitschüler konnte das sehen und meinte noch, dass er auch schon darauf hingewiesen hatte, dass der Sattel etwas „eng“ aufliegt. Der Verkäufer wurde angerufen und meine Bedenken mitgeteilt. Er war natürlich ganz verdutzt und konnte sich das gar nicht vorstellen u fragte den Kunden, ob er mich anrufen könnte. Mein Reitschüler fragte mich, ob ich mit ihm telefonieren würde. Klar, ich kann ja meine Meinung vertreten. Wir begrüßten uns, da ich ihn auch schon aus früheren Zeiten kenne, ganz normal und auf seine Frage erläuterte ich meine Bedenken. Die Antwort von ihm war nicht sehr kompetent: „ Na ja ich weiß ja wie Du sattelst!“ Ich musste schon etwas lachen u meinte nur dass das mit „satteln“ nichts zu tun hat und der Sattel passt nicht. Nach einigen Telefonaten hat der VK den Sattel abgeholt und wollte ihn ändern!!?? Ich weiß nicht, wie man einen bestehenden Baum großartig ändern kann? Nun gut, mit dem geänderten Sattel kam er dann zum Reitunterricht (das war so besprochen) und wollte direkt mit mir darüber sprechen u ich sollte dann mal drauf sehen. Aus dem Augenwinkel sah ich, wie er das Pferd mit Pad sattelt und ich sollte mal bitte schauen. „Also mit Pad kann ich nicht sehen oder erkennen, ob der Satte passt, bitte ohne...!“ Niemals kann man einen Sattel mit Pad drunter bewerten, aber auch da war er absolut anderer Meinung, hat es aber gemacht u ich fand, dass es nicht viel gebracht hat u beim Reiten lag der Sattel permanent falsch. Nun gut der Kunde hat den Sattel vorerst mal behalten, denn zurücknehmen wollte er den Sattel nicht, zumal er sich beim ersten Termin von dem Kunden hat unterschreiben lassen, dass der Sattel passt.....Leider ist das keine Einzelfall, denn einige „neuen“ Sättel passen gar nicht.Nun, ich weiß dass der Verkäufer selbst gar nicht reitet und anscheinend nur aus der Theorie heraus seine Sättel verkauft. Schade, denn das Training hat sich weiter entwickelt und das sollten die Menschen auch...

Impressioenen April

Reining Pferd, nach intensivem Training beidhändig, jetzt Umstellung auf einhändige Zügleführung u Übergänge ohne Zügeleinwirkung

Zuerst ein paar Pferde und Reiter in Kissingen trainiert, dann weiter auf die Eurofuturity mit lieben netten Freunden, tolle, coole Pferde, klasse ReiterInnen, super Sport...

Bilder anklicken u vergrößern

Sicheres Verladen gibt mehr Ruhe vor den Turnieren, da das Pferd auf einem internationalen Turnier eine Grand Prix Prüfung gehen soll und immer wieder große Probleme beim Verladen macht, wurde ich um einen zeitnahen Termin gebeten, Wie mir vorher schon gesagt wurde steigt das Pferd beim Verladen. Gut, ich wußte es zwar, aber beim ersten mal konnte auch ich es nicht halten. Doch dann kannte ich das Verhalten u die Vorgehensweise des Steigens u hielt das Pferd immer bei mir. Nach dem Training konnte das Pferd von der Besitzerin ruhig in den Hänger geführt werden.

Nach erfolgreichem Verlade Training vor einer Woche, bekam ich während der Rückfahrt von Kreuth einen Anruf, dass das Pferd nicht mehr in den Hänger geht, wohlgemerkt, weg ist man gekommen, nur nicht zurück. Schon wieder konnte ich am Telefon helfen, das Pferd in den Hänger zu bekommen. Es ist nicht schwer, aber eben auch nicht ganz einfach. Jedoch, wenn man sich an alle Kleinigkeiten, des Gelernten hält, klappt es immer! Wieder ein Pferd am Telefon verladen, und das nicht zum ersten mal....

Herzlichen Glückwunsch Siegrun zum Kauf des neuen Pferdes, freue mich auf´s Training...

...und vielen lieben Dank an meine holländischen FreundInnen, für Eure Unterstützung...

So proud.... Nach unserem regelmäßigen Training, seit ca. 5 Monaten, auf dem ersten Trainings Turnier zweimal 1. Plätze, Horsemanship und Pleasure, herzlichen Glückwunsch!! Beim 2. Trainings Turnier wieder zweimal 1. Platz!!

Impressionen Juli bis Oktober

Zwei Pferde, zwei Reiterinnen mit Happy End, mehr dazu und Video auf "Handwechsel"

Dressur Pferde müssen meiner Meinung nach auch gut gymnastiziert sein, um gut reitbar zu sein. Ich möchte den ReiterInnen helfen ihre Pferde gut, sicher und durchlässig reiten zu können. Dazu gehört auch, dass sie nicht mehr durchgehen oder steigen, bzw. unnötig verweigern. Neben der nötigen Vorbereitung vom Boden gehören viele gymanstizierende Übungen unter dem Reiter zu meinem Trainingsprogramm. Geanuigkeit, Kontrolle und Konsequenz sind absolut nötig, um wieder SPaß am Reiten zu erlangen.

Klassisch gerittene Pferde im Training und bei kollegialer Hilfe

Stillstand heißt Rückschritt... Als ich las, dass Craig Johnson einen Kurs ganz in der Nähe gibt, habe ich mir den Samstag extra frei gemacht, um live zu sehen, was u wie der 1 Million $ Rider lehrt... Habe ich doch sein Video "Reining Basics" 1997 gekauft und immer u immer wieder verschlungen. Er war wie z.B. Bob Loomis und Bozo Rogers damals schon einer der ersten Trainer, die das Reining Training, moderner und gymnastizierender lehrten.... Sehr gut war, dass er klar sagte, dass das gesamte Pferdetraining einfach sein soll u das es darum geht, die Füße des Pferdes immer zu kontrollieren. Und dabei ist es egal, ob man ein Turnier reitet oder ins Gelände geht, Gelände Pferde müssen „high level“ ausgebildet sein. Also in den Punkten da waren wir uns schon mal sehr sehr einig. Da ich selbst Kurse bei amerikanischen Trainern mitgemacht habe, hat mich der Ablauf nicht verwundert. Die Teilnehmer standen viel während der langen Erläuterungen (die man auch während des Reitens geben könnte). Leider konnte er gar nicht auf die einzelnen Teilnehmer speziell eingehen, dann mit allem Respekt, da fehlte jegliche Basic bei Pferd u Reiter. Was mir bei dem Kurs mal wieder aufgefallen ist, viele ReiterInnen versuchen auf viel zu hohem Niveau zu reiten, denn trainieren kann man das oft nicht nennen. Die einfachsten Basis Voraussetzungen fehlen. Also wenn etwas nicht klappt... „Back to Basic“...demnächst mehr zu Basis Übungen...

Craig Johnson Kurs

Trainings Einheit

...jedes Pferd hat ein Recht auf eine solide Ausbildung, das gilt nicht nur für Turnier Pferde, sondern auch für die Pferde, die nur im Gelände oder zu Hause am Stall geritten werden. Die Pferde sollen gewisse Grundübungen beherrschen, die dann zu umfangreicheren Konplexübungen ausgebaut werden... willige, gehorsame, an den Hilfen gehende, durchlässige, sich selbst tragende Pferde sind das Ziel meines Unterrichtes und Trainings... Western und klassisch gerittene Pferde

...jedes Pferd hat ein Recht auf eine solide Ausbildung, das gilt nicht nur für Turnier Pferde, sondern auch für die Pferde, die nur im Gelände oder zu Hause am Stall geritten werden. Die Pferde sollen gewisse Grundübungen beherrschen, die dann zu umfangreicheren Konplexübungen ausgebaut werden... willige, gehorsame, an den Hilfen gehende, durchlässige, sich selbst tragende Pferde sind das Ziel meines Unterrichtes und Trainings... Western und klassisch gerittene Pferde

z.B. Hüftkontrolle und ... Hüfte verschieben auch im Trab und Galopp... Hinterhandwendung... ...einfach mal "gehen lassen" bis die Pferde auch verstehen, dass sie sich selbst tragen können, nach einigen vorbereitenden Übungen... ...Fragen und Erklären gehört dazu... ...und natürlich auch reitend erklären... ...jedoch immer mit Spaß... Danke für die tollen Bilder

Hengst Julio

Julio, der kompakte QH Hengst aus dem schönen Franken Land war mal wieder ins Trainingslager nach Dormagen gekommen. Das Wichtigste ist bei solchen Pferden, dass sie wirklich zu 100% alle Übungen am Boden sofort umsetzen... z.B. auf den Punkt genau in Schritt , Trab oder Galopp gehen und Handwechsel in allen Gangarten. Dann zuerst reiten an der Longe und danach das erste mal frei um mich herum... siehe auch unter "Handwechsel"

Willkommen Luke und herzlichen Glückwunsch zu dem neuen Pferd, freu mich auf unser Training....

...ich kann es nicht oft genug sagen... nach einigen immer genauen und den sich wiederholenden Übungen im Round Pen, fagen alle Pferde an, sich "fallen" zu lassen und selbst zu tagen. So wird ein Ausbinden unnötig.

Round Pen Training



Uli Höschler

Pferdetrainer

Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, mit der sie entstanden sind. (Albert Einstein)

Neu-Aktuell : 27.10.2015Bilder Infos 2015 Juli-Okt Handwechsel unter "Artikel"Anhalten unter "Artikel"